Allgemein, Porträt
Schreibe einen Kommentar

Homestory: Patricias erste Wohnung

Patricia

Gerade erst ist Patricia in ihre erste eigene Wohnung gezogen. Klein – aber oho, denn: Auch wenn Patricia noch nicht lange dort wohnt, können sich ihre vier Wände durchaus jetzt schon sehen lassen. Und wir sind natürlich gespannt, wie die kleine Wohn-Reise weitergeht. Also auf zur Homestory…

Text: Laura Geißler, Fotos: Patricia S.

 

5 Fragen an Patricia

Was hast du für die Wohnung noch geplant?

Eine kleine Essecke mit einem Tisch und zwei Stühlen fehlt noch. Außerdem möchte ich die weiße Wand über meinem Sofa noch mit Bildern (von DESENIO) gestalten.

Wie viele Quadratmeter und Zimmer hat deine Wohnung?

Die Wohnung hat ca. 35 bis 40 Quadratmeter. Zimmer hat sie eigentlich nur eines, jedoch mit einem separaten Maisonette-Schlafbereich im oberen Stockwerk – sehr gemütlich.

Patricia

Das schmale Regal passt genau zwischen Waschbecken und Wellness-Dusche

Was ist dein persönlicher Tipp für minuscule living?

Wichtig ist, sich zunächst auf das Wesentliche zu beschränken und sich zu überlegen, ob man unnötigen Kram nicht besser gleich entsorgen will. Zudem habe ich den Stauraum unter meinem Bett mit Kisten von Ikea genutzt. Ich achte immer darauf, so viel wie möglich in den Schränken zu verstauen, damit es nicht zu „vollgestellt“ aussieht.

Hattest du von Anfang an ein Konzept vor Augen
oder kamen die Ideen nach und nach?

Jeder hat irgendwo seinen Stil und Dinge die ihm gefallen. Ich mag zum Beispiel weiße Möbel. Aber die Ideen kommen immer erst mit der Wohnung, vor allem wenn es eine kleine so wie meine ist. Sie gibt schonmal grob vor wo das Sofa oder das Bett zu stehen hat, da es so gut wie keine Alternativen gibt. Deko-Ideen kommen jedoch nach und nach. Sie ergeben sich durch Inspirationen auf Instagram oder Pinterest, auf Shopping-Seiten wie z.B. Maisons du Monde oder ich sehe etwas Interessantes in Ikea– oder H&M-Katalogen.

Was ist dir besonders wichtig beim Wohnen?

Ganz klar: der Wohlfühlfaktor. Dass man heimkommt und runterfahren kann, und sich nicht fühlen muss wie in einem Möbelhaus. Hier finde ich kleine Details wie Kerzen, Blumen und Decken ganz wichtig.

Patricia

Kleine Vasen mit frischen Rosen und schöne Prints überm Bett dürfen nicht fehlen

Patricia

Mit Liebe dekoriert Patricia jeden Winkel der Mini-Wohnung

Patricia

Ein Kunstfell und schöne Prints verleihen dem Schlafbereich eine Wohlfühlatmosphäre

Patricia

Ein guter Mix: modern & industrial

Patricia

Sie lässt Frauenherzen höher schlagen: Mit der rosa Kaffeemaschine schmeckt der Kaffee noch besser

__________________________________________________________________

Vielen Dank für das Interview, liebe Patricia!

Besucht Patricias Instagram Account, um auf ihren Insta Stories die Entwicklung ihrer kleinen Wohnung zu verfolgen! Viel Spaß!

Laura Geissler

Laura Geissler

Bewusstes Wohnen ist für mich ein Ausdruck von Individualität und Freiheit. Das funktioniert gerade in kleinen Wohnungen ganz gut – nach dem Motto: Was brauche ich wirklich und wo setze ich Akzente, die meinen Lebensstil widerspiegeln?
Laura Geissler
Kategorie: Allgemein, Porträt

von

Bewusstes Wohnen ist für mich ein Ausdruck von Individualität und Freiheit. Das funktioniert gerade in kleinen Wohnungen ganz gut – nach dem Motto: Was brauche ich wirklich und wo setze ich Akzente, die meinen Lebensstil widerspiegeln?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.