Homestory, Sarah
Schreibe einen Kommentar

#4 Sarah – Der perfekte Esstisch: rund oder eckig?

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr

Diese Frage stellte ich mir als ich in meine 1-Zimmer-Wohnung in München einzog. Vorher habe ich mir darüber noch nie so richtig Gedanken gemacht. Denn Tische gehören eckig war ich der Meinung – bis jetzt. Dieses mal war ich bereit etwas Neues zu wagen!

Text, Fotos & Collagen: Sarah Vogelsang

Der runde Tisch mit verchromten Fuß steht mitten in Raum und lässt die Wohnung dadurch ein wenig lebendiger wirken.

Auf Ebay Kleinanzeigen habe ich den runden Tisch entdeckt. Es war Liebe auf den ersten Blick. Zumal er mich ein wenig an den Designtisch „Tulip“ von Eero Saarinen erinnert. Aber gut, dass er anstatt 2000 Euro, dann doch nur 50 Euro gekostet hat. Vor meinem Kauf habe ich schnell noch gegoogelt, wie viele Stühle wohl an so einen runden Tisch passen. Denn Erfahrung hatte ich noch keine und ein wenig Gedanken macht man sich bei so einer kleinen Wohnfläche ja schon. Bei einem Durchmesser von 110 Zentimeter sollen es vier Stück sein, aber sechs passen auch problemlos. Akzeptabel wie ich fand und meine Entscheidung war gefallen.

Runde Tische zum Nachshoppen – unsere Favoriten …

1. Zum Glücklich sein: der kleine Tisch „Edi“ aus Birke in knalligem Gelb macht Morgenmuffeln Freude am Frühstückstisch. Von Radi, über Balticdesignshop.com, um 390 €. 2. All white everything: Schlicht und pur präsentiert sich der runde Tisch „Mallorca“ von Interstil Dänemark über Westwingnow.de, um 239 €. 3. Ein Schnäppchen: Den kleinen Holztisch gibt es bei Home24.de, um 140 €. 4. Sorgt für Gemütlichkeit: „Léontine“ über Maison du Monde, um 250 €. 5. Steingrau: Diese Farbe passt zu allem und ist bekanntlich die Lieblingsfarbe von uns Deutschen. Holztisch „Freja“ über livingandcompany.com, um 650 €. 6. Klassiker: Der schöne Tisch „About a Table“ von Hay gibt es über ambientedirect.com, um 895 €

Alle Ecken rund

Was mir an einem runden Tisch besonders gut gefällt, ist dass er nicht an der Wand stehen muss. Banal, ich weiß. Aber es ist doch ein gewaltiger Unterschied. Mit dem Tisch im Raum wirkt die Wohnung gleich sehr viel wohnlicher. Kleiner Minuspunkt: er lässt sich weder ausziehen noch durch andere Tische verlängern. Aber trotzdem, rund ist schön. Schön anders.

Meine Freunde können sich alle gegenüber sitzen. Der Tisch fördert nämlich wirklich die Kommunikation und die Geselligkeit, denn niemand bekommt einen Außenplatz. Mit der Entscheidung bin ich immer noch sehr glücklich. Mein Fazit: Es lohnt sich mal etwas Neues auszuprobieren. Mein kleines Apartment profitiert auf jeden Fall von der runden Form.

Maximale Bestuhlung für runde und eckige Tische

Hier ein kleiner Überblick für euch wie viele Stühle an einen runden, oder eckigen Tisch passen. Das macht die Entscheidung vielleicht etwas leichter, um festzustellen, welcher Tisch zu eurer Wohnung passt.

  • Ein eckiger Tische mit der Maße 90×120 cm ist maximal für 10 Sitzplätze geeignet
  • Ein kleinerer Tisch mit den Maßen 90×160 cm für maximal 6 Stühle
  • Um einen runden Tisch mit Durchmesser von 150 cm passen 8 Stühle (manchmal sogar 10)
  • Ein kleinerer Tisch (so wie meiner) kann maximal 6 Stühlen Platz bieten

Die richtige Bestuhlung finden

Mein kleiner runder Tisch mit einem Durchmesser von 110 cm ist prima für fünf, maximal sechs Stühle geeignet.

Mit der Zeit hat der Tisch ein wenig Gesellschaft bekommen. Der hellblaue Stuhl ist von Ikea, die anderen vier Stühle in Thonet-Optik gab’s, ihr ahnt es bereits, bei Ebay Kleinanzeigen. Für 10 Euro das Stück, habe ich gleich ein paar mehr mitgenommen. Eine super Übergangslösung, bis ich meine Traumstühle finden werde. Mein derzeitiger Favorit: der Tondina Pop von Infiniti. Manchmal hat man Glück und findet den Stuhl auf Monoqi.de

Mein absoluter Lieblingsstuhl Tondina Pop von Infiniti

 

 

Sarah Vogelsang

Leben auf kleinem Raum bedeutet für mich Kreativität und Minimalismus zu vereinen. Manchmal muss man dafür auch einen Kompromiss eingehen. Aber eins darf nicht fehlen: eine große Portion Spaß beim Einrichten und Dekorieren.
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr
Kategorie: Homestory, Sarah

von

Leben auf kleinem Raum bedeutet für mich Kreativität und Minimalismus zu vereinen. Manchmal muss man dafür auch einen Kompromiss eingehen. Aber eins darf nicht fehlen: eine große Portion Spaß beim Einrichten und Dekorieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.