Sarah
Kommentare 1

#3 Sarah – Oh Wunder, die Küche ist da!

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr

Puristisch. Mit weiß glänzender Oberfläche, im Kontrast eine grau anmutende Granitplatte. Eigentlich aus Kunststoff, aber macht ja nichts. Kleine Lichter mit Touch-Screen-Funktion lassen die Arbeitsplatte erstrahlen. Die vielen Schränke bieten metertiefen Stauraum. Ihr ahnt es bereits. Die Küche ist da – endlich! Etwas steril, aber durchaus liebenswert, präsentiert sich meine Einbauküche auf kleinstem Raum. Darf ich vorstellen …

Text & Fotos: Sarah Vogelsang

Nach einem Monat ist sie endlich da, die kleine Einbauküche.

Die Wartezeit hat sich gelohnt

Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. Aber was so eine einmonatige Küchen-Abstinenz mit einem macht, ist sonderbar. Fast wie von selbst haben mich meine Beine Richtung Supermarkt getragen, in dem ich der Definition von massiver Plünderung sehr nahe kam. Ähnlich wie bei Toys’R Us. Kennt ihr noch die Fernsehshow, in der die Kinder am Ende alle Spielsachen in ihren Einkaufswagen stopfen? Fast so ähnlich kann man sich die Szene vorstellen. Endlich kann ich wieder all die Köstlichkeiten kaufen, die ich so lange vermisst habe.

Die Mini-Küche bietet den nötigen Stauraum, um alles unterzubringen. Clever!

Die Küche wurde vom Vermieter eingebaut. Glücklicherweise ganz nach meinem Geschmack. Mitspracherecht hatte ich nämlich nicht.

Die minimalistische Mini-Küche

Zuhause angekommen, habe ich mit Ehrfurcht meinen Kühlschrank gefüllt. Auch der Vanille-Joghurt vom Fensterbrett hat endlich seinen wohlverdienten Platz bei 6°C gefunden. So ein Kühlschrank ist schon was Feines. Nur auf die Lasagne, oder wie von einer guten Freundin bemängelt – den von ihr geliebten Maultaschenauflauf, werde ich verzichten müssen. Denn einen Ofen hat die Küche nicht. Selbst der Kühlschrank besitzt nicht einmal ein Eisfach. Aber das beeinträchtigt meine Freude nicht im Geringsten. Ich werde mich liebend gern anpassen. Es gibt schließlich genug Rezeptideen für Curry, Suppen, Pasta & Co. Das Beste: Auch einem gemütlichen Brunch mit den Mädchen steht nun nichts mehr im Wege. Weitere Stühle habe ich bereits bestellt …

Liebst,
Eure Sarah

Sarah Vogelsang

Leben auf kleinem Raum bedeutet für mich Kreativität und Minimalismus zu vereinen. Manchmal muss man dafür auch einen Kompromiss eingehen. Aber eins darf nicht fehlen: eine große Portion Spaß beim Einrichten und Dekorieren.
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr
Kategorie: Sarah

von

Leben auf kleinem Raum bedeutet für mich Kreativität und Minimalismus zu vereinen. Manchmal muss man dafür auch einen Kompromiss eingehen. Aber eins darf nicht fehlen: eine große Portion Spaß beim Einrichten und Dekorieren.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.