Sarah
Schreibe einen Kommentar

#1 Sarah – HippHipp Hurray! Die erste eigene Wohnung

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr

Es ist soweit. Vor knapp zwei Wochen habe ich die Zusage für meine eigene kleine Wohnung in München bekommen. Die Suche, das Warten und all die Bemühungen haben sich gelohnt. Jetzt heißt es Konfetti werfen und den Champagner kalt stellen.

 Text & Fotos: Sarah Vogelsang

 

Eine bezahlbare 1-Zimmer-Wohnung, bitte

Kurz dachte ich, dass ich neben meinem Job ein eigenes kleines Maklerbüro eröffnen werde. Denn in jeder freien Sekunde wurde ein Anruf getätigt. Jede Pause fürs Durchforsten der üblich verdächtigen Webseiten, wie Immoscout oder Ebaykleinanzeigen genutzt. Und einige Wochenenden mussten natürlich für Besichtigungstermine draufgehen.

Hoffen, warten bangen. So langsam wurde ich nervös. Dann eine Woche bevor ich nach München umziehen sollte, hatte ich die Zusage. Ein hübsches kleines Apartment in Schwabing. 37 Quadratmeter um genau zu sein. Aber nein, kein Altbau. Nein, leider kein Balkon und nein, leider keine Südlage. Aber dafür mein erstes eigenes Reich. Ich kann euch nicht sagen, wie glücklich ich über den Anruf des Maklers war. Bauchkribbeln machte sich breit und die Aufregung bis zur Schlüsselübergabe wuchs stetig. Eine eigene Wohnung ist irgendwie fast so wie Verliebtsein.

Kleine Wohnung

Leider warte ich noch bis Ende Februar auf meine Küche. Genug Zeit, um sich die besten Rezepte rauszusuchen.

kleine Wohnung einrichten

Der Raum ist circa 30 Quadratmeter groß und rechteckig geschnitten.

Kleine Wohnung einrichten? Herausforderung angenommen

Mittlerweile lebe ich seit einer Woche in München. Die Schlüsselübergabe lief reibungslos. Als das Formelle getan war, konnte ich mich endlich den wichtigen Dingen widmen – der Inneneinrichtung.

Darauf habe ich mich schließlich am meisten gefreut. Da mein Budget eher gering ist, habe ich mich zuerst bei Ebaykleinanzeigen auf Möbelsuche begeben. Irgendwie ist das meine Lieblingsplattform. Da ich gerne auf Flohmärkten stöbere, liegt das wohl nahe. Besonders glücklich bin ich aber über diese Fundstücke: ein weißes String Regal und ein runder Esstisch, ähnlich wie der von Eero Saarinen für Knoll. Bei Ikea habe ich noch einen schönen Beistelltisch und einen Stuhl mit blauer Sitzschale gefunden. Auch den rosa Kissenbezügen konnte ich nicht widerstehen. Ein bisschen mädchenhaft darf es schon sein.

Der Tisch ist mein liebstes Ebaykleinanzeigen Fundstück. Der Stuhl stammt von Ikea. Erstmal nur einer, denn ich liebe es zu mixen. Leider lassen die Vintage-Stühle noch etwas auf sich warten.

Bücher und Blumen lassen die kahle Wohnung schon etwas lebendiger wirken. Mein Lieblingsnotizbuch von Woouf ist natürlich immer dabei.

Perspektivwechsel: Blick in den Raum

Die Tagesdecke habe ich schon ewig und macht sich auch in München sehr schön.

`This Orient` ist ein junges Magazin aus München und gehört bereits zu meinen Favoriten.

Blick vom Fenster in den Raum. Bett, Kommode und Regal habe ich günstig über Ebaykleinanzeigen gekauft.

Zum Glück ist mein Yogastudio gleich um die Ecke. Die rosa Yogamatte darf also nicht fehlen.

Das minuscule-Prinzip – kleine Räume groß denken

Im Vergleich zu vorherigen Wohnungen habe ich hier deutlich weniger Platz und leider steht mir weder ein Speicher noch ein Kellerabteil zur Verfügung. Deswegen habe ich schnell bemerkt, wie wichtig Stauraum ist. Ein Grund mehr für mich ein Bett mit Schubladen zu entscheiden. Auch die Kommode ist ein Raumwunder und zusammen mit dem kleinen Kleiderschrank fürs Erste vollkommen ausreichend. Interessant ist, wie schnell ich umdenke. Ich bin praktischer orientiert. Überlege welche Funktionen das Möbelstück übernimmt. Und immer wieder erinnere ich mich daran: weniger ist mehr.

Nichtsdestotrotz ist die kleine Wohnung noch lange nicht vollständig eingerichtet. Abgesehen davon, dass die Küche vom Vermieter erst Ende Februar geliefert wird. Ja, genau. Zurzeit campe ich nämlich in meiner eigenen Wohnung. Aber mit Kühlbox steht zumindest einer Brotzeit nichts im Wege. In den nächsten Wochen wird sich noch vieles verändern. Meinen Einrichtungsprozess könnt ihr weiterhin auf minuscule mitverfolgen. Ich freue mich auf eure Meinung und Anregungen.

Liebst,

Eure Sarah

Sarah Vogelsang

Leben auf kleinem Raum bedeutet für mich Kreativität und Minimalismus zu vereinen. Manchmal muss man dafür auch einen Kompromiss eingehen. Aber eins darf nicht fehlen: eine große Portion Spaß beim Einrichten und Dekorieren.
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Tumblr
Kategorie: Sarah

von

Leben auf kleinem Raum bedeutet für mich Kreativität und Minimalismus zu vereinen. Manchmal muss man dafür auch einen Kompromiss eingehen. Aber eins darf nicht fehlen: eine große Portion Spaß beim Einrichten und Dekorieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.